The Kooks – All The Time – Neues Video

Mitteilungen

Nachrichten / Mitteilungen 73 Views

The Kooks kündigten vor einem Monat ihr fünftes Studioalbum an und präsentierten im Zuge dessen gleich zwei neue Tracks, wie MusikBlog berichtete. „Let’s Go Sunshine“ erscheint vier Jahre nach seinem Vorgänger „Listen“ am 31. August bei Lonely Cat/AWAL Recordings/Kobalt. Laut eigener Aussage soll es das „bisher aufregendste Album“ der Band werden.

„All The Time” ist einer der zwei Vorboten und wurde erstmals in der britischen Fernsehshow „The One Show” live gespielt. In der Sendung verriet Frontmann Luke Moderatorin Carrie Grant, dass der Song ursprünglich als Blues-Nummer gedacht war und mit Versen wie „I want you to be there when I die“ an den „Kampf in der Liebe“ erinnern soll.

Nachdem sie es einen Tag zuvor angeteast hatten, präsentierten The Kooks am Freitag nun „umstandslos ‚All The Time‘ in Video-Form“, da sie „Männer sind, die zu ihrem Wort stehen“, wie es auf Facebook heißt.

Hier das offizielle Musikvideo zur aktuellen Single „All The Time“:

Der Clip entstand unter der Regie von James Slater, der bereits mit Künstlern wie Blossoms, Jamie T. oder Major Lazer zusammengearbeitet hat. Die Geschichte spielt auf Canvey Island in Essex und zeigt die Flucht eines Mädchens vor ihren Problemen zu Hause. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freundinnen, mit denen sie während der Reise eine gute Zeit hat.

Der Trip endet damit, dass die Mädels ihr Skate-Abenteuer beim Zuhause der Hauptdarstellerin beenden und sich von ihr verabschieden. Zurück bleibt eine Protagonistin, die sich an dem unveränderten Ort wiederfindet, vor dem sie zuvor geflohen ist.

The Kooks unterstützen aktuell The Rolling Stones auf ihrer „No Filter“-Tour. Zudem wird die britische Indie-Rock Band auf dem diesjährigen Sziget Festival, dem Summer Well und dem Reading and Leeds zu sehen sein, wo unter anderem auch The Wombats, Wolf Alice, Panic! At The Disco und Kings Of Leon auftreten werden.

The post The Kooks – All The Time – Neues Video appeared first on MusikBlog.

Comments